Diethelm AG  

Waermedaemmung
Wärmedurchgangszahl (U-WERT)
Die Wärmedurchgangszahl U(auch als Wärmedurchgangskoeffizient bekannt, früher K-Wert)

Diese Zahl ist das Verhältnis der Wärmestromdichte, die im stationären Zustand durch ein Bauteil fliesst. Dies entspricht also der Wärmemenge, die in einer Stunde durch 1 m² einer Konstruktion hindurch geleitet wird.

Der U-Wert wird in der Masseinheit Watt pro Quadratmeter Kelvin, kurz W/m²K, angegeben da er bei einem Temperaturunterschied von 1 Grad Kelvin gemessen wird. Je kleiner der U-Wert ist, desto besser ist die Wand isoliert. Eine gute Wärmedämmung verringert also die Heizkosten massiv.

Wärmebrücken
Als Wärmebrücke wird eine Stelle, mit erhöhter Wärmedurchlässigkeit in einem sonst gut gedämmten Bauteil, bezeichnet. Die Wirkung ist erst dann gegeben, wenn diese Konstruktion zwei Temperaturbereiche voneinander trennt. Z.B. bei einer Aussenwand im Winter, die den beheizten Innenraum von der kalten Aussenluft trennt.

Wärmebrücken können sich sowohl auf den Wärmeschutz als auch auf den Feuchteschutz auswirken. Im ersten Fall bewirkt sie durch ihren erhöhten Wärmedurchfluss eine Verschlechterung des mittleren U-Werts der gesamten Konstruktion, dies umso stärker, je besser die Wärmedämmung ist. Im zweiten Fall erhöht die Wärmedämmung die Absenkung der Oberflächentemperatur der Raum zugewandten Seite. Dies birgt die Gefahr von Kondensatbildung.

Wärmebrücken bei Unterkonstruktionen
Jede Wandbefestigung die durch die ganze Dämmdicke reicht (Konsolen, Distanzschrauben, usw.), erzeugt eine Wärmebrücke. Ist der Einfluss auf die Dämmung höher als 3 % müssen sie in der Energiebilanz des Gebäudes berücksichtigt werden. Für die Berechnung dieser Wärmebrücken stellt der SFHF ein Berechnungstool zur Verfügung.

Spezielle Unterkonstruktionen ganz ohne Wärmebrücken

Beweisführung der Wärmebrückenfreiheit
Der Wärmebrückeneinfluss der Metall-Konsolen und -Distanzschrauben liegt zwischen 6,4 und 26,3 %. Der 3 %-Grenzwert wird somit deutlich überschritten.
Für diese klassischen Unterkonstruktionen gilt: Je höher der Dämmstandard, desto grösser der prozentuale Verlust durch die Unterkonstruktion (UK).
Konsolen mit glasfaserverstärktem Kunststoff. Stäbe oder Konsolen sind die einzigen Fassadensysteme, welche die 3 %-Grenze unterbieten – und das mit sehr komfortabler Reserve.

> Berechnungstool SFHF

  ohne Wärmebrücke

Wärmebrückeneinfluss von UK-Befestigungssystemen
1  Alu-Konsole ohne Thermostopp (1,21/Stk./m2)*
2  Alu-Konsole mit Thermostopp (1,21/Stk./m2)*
3  Metall-Distanzschraube (3,00/Stk./m2)*
4  GFK-Konsolen / Stäbe (1,21/Stk./m2)*
5  3 %-Grenzwert nach SN EN ISO 6946
*) Anzahl Befestigungen pro m2 (Tragwerk MW 17,5 cm, Fassadenbekleidung ~ 17 kg/m2)
DIETHELM FASSADENBAU AG | Spilhof 1 | 5626 Hermetschwil | T 056 649 20 20 | F 056 649 20 10 | info@diethelm-ag.ch